FAQ's und Tipps
Hier haben wir 14 oft gestellte Fragen sowie Tipps zum Thema Hochzeitsfotografie für euch aufgelistet.

Frage 1:
Warum sollten wir einen professionellen Hochzeitsfotografen buchen, ist dass wirklich notwendig?

Antwort:
Sicherlich könnte einer der Trauzeugen oder ein Familienmitglied die Fotos eurer Hochzeit knipsen! Sollte aber nicht der oder diejenige mit auf den Gruppenfotos sein? Es wäre doch sehr schade, wenn ein Gast oder ein Familienmitglied der Hochzeit eine solche enorme Extra-Aufgabe zugeteilt bekommt und könnte dadurch eure Hochzeit nicht richtig genießen.

Auch ist zu überlegen, ob der oder diejenige genau weiß, wie und wo man in der Kirche oder im Standesamt stehen muss, um perfekt zu fotografieren. Die besonderen und einzigartigen Momente mit der Kamera perfekt einzufangen, sowie wunderschöne Brautpaar-Portaits von euch Beiden zu machen.

Wenn ihr möchtet, dass an eurem Hochzeitstag alles professionell fotografiert wird, alle wichtigen Momente des Tages aufgenommen werden sollen, das Brautpaarshooting locker und leicht gestaltet wird, dann ist es mehr als ratsam einen professionellen Hochzeitsfotografen zu buchen.

Wir haben bereits viele Erfahrungen auf verschiedenen und sehr unterschiedlichen Hochzeiten sammeln können und die damit verbundenen, sich immer ändernden Situationen erleben dürfen.
Aus diesem Grund wissen wir sehr genau, zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort man sein muss, um eure einzigartige Liebesgeschichte  fotografisch festzuhalten.

Professionelle Hochzeitsfotos sind auch eine Investition für die Zukunft.
Bestimmt wollt ihr auch nach vielen Jahren die schönen Erinnerungen und Emotionen eurer Hochzeit beim Anschauen der Fotos oder mit einem für euch persönlich angefertigten und hochwertigen Fotobuch erneut durchleben.

Denn jedes Mal, wenn ihr euch die Fotos anschaut, könnt ihr euch an die schönsten Momenten und damit verbundenen Emotionen zurückerinnern. Ob an das bezaubernde Hochzeitskleid, der Duft des Blumenstraußes, die Aufregung vor der Trauung, die Umarmungen der Eltern, eure traumhafte Location mit der wundervollen Hochzeitsdeko, die leckere Torte und euren ersten Hochzeitstanz.
Es ist dann wie eine Zeitreise in die Vergangenheit und den damit verbundenen einzigartig tollen Gefühlen.

Frage 2:
Wann sollten wir euch eine Anfrage senden?

Antwort:
Möglichst frühzeitig!!!

Die Hauptsaison für Hochzeiten beginnt im Mai und geht bis in den September/Oktober.  Da die überwiegenden Termine meistens an Wochenenden sind, sind diese sehr schnell vergriffen und ausgebucht.

Die meisten Hochzeitspaare beginnen die Planung ihrer Hochzeit ca. 1 bis 1½ Jahr im Voraus.

Solltet ihr euch nun angesprochen fühlen und uns als euren Hochzeitsfotografen engagieren wollen, meldet euch einfach über das
Kontaktformular.
Wir geben euch so schnell wie möglich Bescheid, ob euer angefragter Termin noch frei ist und besprechen mit euch das weitere Vorgehen.

Frage 3:
Warum kostet eine Hochzeitsreportage so viel?

Antwort:
Viele Brautpaare sind meist schockiert, dass Hochzeitsreportagen “viel” Geld kosten.

Hinter den Angeboten für Hochzeitsreportagen stecken jedoch auch viele Kosten, die ein Fotograf tragen muss.

Zum Beispiel wären da die Kosten für eine professionelle Ausrüstung: Kamera, diverse Objektive, Blitze usw. Um unerwartete Überraschungen während einer Hochzeit zu vermeiden, hat ein professioneller Fotograf dieses Equipment sogar in mehrfacher Ausführung als Ersatz für Notfälle.
Des weiteren kommen noch die Zeit für das Vorgespräch sowie die Planung hinzu. Nach dem eigentlichen Shooting, welches mehrere Stunden dauern kann, kommt noch die Zeit hinzu um die Fotos zu bearbeiten, was auch mit das Zeitintensivste ist. Für diesen Part der Bearbeitung benötigt man dann noch einen Arbeitsplatz und einen dafür geeigneten PC mit genügend Speicherplatz, da die Bildbearbeitung sehr Speicherintensiv ist.
Zu guter letzt braucht man eine professionelle Website, um seine Arbeiten vielseitig präsentieren zu können und eine effiziente Werbung zu haben, welches auch sehr kostenintensiv ist.

Frage 4:
Wie könnt ihr uns als Hochzeitsfotografen für eure Hochzeit engagieren?

Antwort:
Ihr habt bereits unsere Website angeschaut und unsere Arbeiten haben euch zugesagt und ihr habt euch entschlossen uns als Hochzeitsfotografen für eure Hochzeit zu engagieren?
Dann schickt uns eure Buchungsanfrage so früh wie möglich, denn so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir an eurem Wunschtermin noch gebucht werden können.

Hierfür könnt ihr einfach das Kontaktformular auf unserer Webseite nutzen um uns zu kontaktieren oder ihr ruft uns einfach an.
Bitte teilt uns euren Wunschtermin sowie den Ort der Trauung und ggf. der Feier mit. Weitere Infos die uns helfen sind die Anzahl der Gäste, ob ein Termin im Standesamt oder die Trauung in der Kirche gebucht ist
und ob es eine Feier an einer bestimmten Hochzeitslocation gibt.

Wir beantworten sehr gerne all eure Fragen und freuen uns schon jetzt auf eure Buchungsanfrage!

Im Anschluss nach eurer Anfrage und unserem kostenlosen Vorgespräch reservieren wir gerne den Buchungstermin für Euch.
Hierfür fällt eine Reservierungsgebühr (=Anzahlung) an. Diese beträgt
300,00 Euro (für Hochzeits-, Eventshootings und Taufe etc.) und wird mit eurer Schlussrechnung (nach der Hochzeit) verrechnet.
Für eine standesamtliche Hochzeit fällt eine Reservierungsgebühr von
ca. 30% der Gesamtsumme an.

Selbstverständlich schließen wir für die Buchung zum Hochzeitsshooting einen Vertrag, in dem alle besprochenen Punkte fixiert sind.
So sind beide Seiten, wir als Hochzeitsfotograf und ihr als Brautpaar, rechtlich abgesichert.

Frage 5:
Was passiert nachdem wir eure Anfrage erhalten haben?

Antwort:
Nach eurer Anfrage senden wir euch schnellstmöglich eine Nachricht, ob euer Wunschdatum noch verfügbar ist.
Falls ja, setzen wir uns zusammen und besprechen alles in einer entspannten Atmosphäre in einem Café oder auch sehr gerne bei euch zu Hause.

Solle die Entfernung für ein persönliches Gespräch zu weit sein, so können wir auch gerne telefonieren, per WhatsApp oder per Email chatten.

Es ist sehr wichtig, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Denn der Hochzeitsfotograf ist der Mensch, der an eurem großen Tag sehr nah bei euch sein wird. Aus diesem Grund muss die Chemie zwischen uns stimmen, denn nur so ist das Vertrauen gegeben und eine  Zusammenarbeit möglich. Schon bei dem ersten Kennenlernen kann man schnell sagen, ob wir zusammenpassen und auch zusammen "arbeiten“ können.
Stellt uns gerne all eure Fragen, teilt uns eure Ängste mit und erzählt uns eure Wünsche. Ihr könnt gerne eine Liste mit allen euren Foto-Ideen aufschreiben. Wir werden uns bemühen, eure Wünsche umzusetzen.

Frage 6:
Wirst du als Hochzeitsfotograf die Vorbereitung der Braut und des Bräutigams auch fotografieren "Getting Ready" sowie das erste aufeinandertreffen, den "First Look"?

Antwort:
Als erstes hängt es von euch als Baut und Bräutigam ab, ob ihr die Vorbereitungen zur Hochzeit, wie z.B. ein Foto vom Hochzeitskleid schön am Fenster hängend bevor es von der Braut angezogen wird, ein Foto vom Brautstrauß, den Ringen, das Anlegen der Fliege oder Krawatte des Bräutigams und zuletzt die Schuhe etc. verewigt haben möchtet. Hierzu ist zu sagen, dass es ganz besondere und intime Momente sind.
Aber stellt euch vor, wenn ihr diese Momente nicht festgehalten habt, sind sie weg und im Nachhinein fühlt es sich an, als würde etwas fehlen. So wie das Salz in der Suppe.

Empfehlen können wir euch für die Vorbereitung ein bisschen mehr "Raum" zu haben, das Kleid der Braut schön auf einem Bügel am Fenster hängend, den Schmuck aufpoliert und drapiert, die Schuhe und die Ringe mit dem Brautstrauß bereitgelegt, sodass diese gut zu fotografieren sind.

Also ja, das
"Getting Ready" fotografieren wir selbstverständlich auch, wenn ihr es wollt. Wichtig ist hierbei nur, dass die Vorbereitungen von Braut und Bräutigam nicht zu weit weg voneinander stattfinden. Günstig wäre es, wenn sie an einem Ort stattfinden würden. Natürlich in unterschiedlichen Räumen.

Das würde dann auch sehr gut zusammen passen für das darauffolgende Ereignis. Den
"Frist Look", das erste aufeinandertreffen des Brautpaares nach den Vorbereitungen. Ein sehr emotionaler Moment für das Brautpaar mit einzigartigen Bildern. 

Frage 7:
Darf man während der kirchlichen Trauung fotografieren?

Antwort:
Das ist wirklich eine gute Frage.
In den meisten Fällen ist es erlaubt während der Trauungszeremonie in der Kirche zu fotografieren. Wichtig ist aber, noch vor dem Tag der Hochzeit, den Pfarrer zu fragen, ob man fotografieren darf und ob es erlaubt ist, einen Blitz zu benutzen.

Frage 8:
Was ist ein Brautpaarshooting und wie lange dauert es?

Antwort:
Das Brautpaarshooting ist ein separates Shooting, welches vom Brautpaar am Tag der Hochzeit gemacht wird.

Es ist eine Zeit nur für euch Zwei, während sich die Gäste in lockerer Atmosphäre und Gesprächen miteinander unterhalten und den Sekt genießen.

Das Brautpaarshooting ist immer ein sehr romantischer Moment in intimer Atmosphäre, bei der ihr eure pure Liebe zueinander zeigen könnt.
Da wir euch aber nicht all zu lange von euren Liebsten entführen wollen, wird das Shooting nur
ca. 30 - 60 Minuten in Anspruch nehmen.
Auch ist es möglich, dass Brautpaarshooting aufzuteilen. Der erste Teil nach der Hochzeitszeremonie und der zweite Teil gegen Abend zum romantischen Sonnenuntergang.

Normalerweise werden die Gäste gebeten, während des Paarshootings das Brautpaar nicht zu begleiten und keine extra Fotos zu machen.
Aber man kann z.B. die beste Freundin mitnehmen, die den Fotografen unterstützen kann, das Brautkleid und den Anzug zu richten und den Brautstrauß zu halten, wenn er nicht benötigt wird.
Alle anderen können ein bisschen warten, damit ihr euch beide während des Shootings locker und entspannt fühlen könnt.
An diesem Tag seid ihr zwei die wichtigsten Personen, das ist euer ganz persönlicher Tag!

Frage 9:
Wir wissen nicht, wie wir bei unserem Paarshooting posen sollen, gebt ihr uns als Fotograf ein paar Tipps?

Antwort:
Am Anfang des Brautpaarshootings fühlen sich die meisten Brautpaare unwohl und es sieht beim posieren etwas unbeholfen aus. Aber ihr müsst nicht wirklich posieren!
Als Hochzeitsfotograf mag ich es, wenn die Bilder vom Paarshooting locker und natürlich sind. Aus diesen Grund beginnt man ein Shooting normalerweise mit einigen Tipps, und dann läuft es leichter weiter.
Zum Beispiel brauchen wir keine Zuschauer, damit ihr euch entspannen könnt.
Ein wichtiger Tipp für den Bräutigam – bitte, lass die Jacken- sowie Hosentaschen leer! Es sollte keine Handy oder Schlüsselsilhouette auf den Bildern zu sehen sein.

Schaut euch verliebt an, haltet euch an den Händen, gebt euch Küsschen und umarmt euch, benutzt gerne eure Hände (die Hand auf die Hüfte der Braut legen oder das Gesicht des Bräutigams berühren).
Und das Wichtigste: bleibt einfach ihr selbst! Es ist Zeit genug, um Verschiedenes auszuprobieren.

Frage 10:
Bekommen wir "alle" Bilder, die am Hochzeitstag gemacht werden oder nur eine bestimmte Anzahl an Bildern?

Antwort:
Die Frage bekommen wir sehr häufig gestellt.

Um es zu erklären: 
An eurem großen Tag werden seeehr viele Bilder gemacht, was schon mal mehrere tausend Bilder sein können. Die Menge der Fotos variiert je nach länge der Buchung des Hochzeitsshootings.

Beim ersten durchsehen der Fotos werden die besten ausgewählt. Hierbei könnt ihr euch selbstverständlich ganz auf uns verlassen und sicher sein, dass alle wichtigen Momente eurer Hochzeit dabei sind und sich nichts unnötiges in die Reportage verirrt.
Es gibt aber immer Gründe, warum einige Bilder es nicht in die finale Reportage schaffen. Einige der Fotos werden ähnlich sein, wenige sind nicht scharf genug, die Augen sind geschlossen oder die Sonne hat zu stark geblendet.

Im zweiten Schritt werden die final ausgewählten Fotos entwickelt und mit viel Liebe zum Detail professionell farblich bearbeitet und gegebenenfalls vereinzelte Hautunreinheiten retuschiert.

Je nach Dauer des Shootings kommen final bei einem 3-5 Stunden Shooting ca. 150-200 und bei einer ganztägigen Hochzeitsreportage ca. 400-500 fertige und professionell bearbeitete Fotos zustande.
Hierzu ist zusagen, dass es bei uns jedoch keine Bilderobergrenze gibt. Sollten mehr professionell bearbeitete Fotos zustande kommen, werden euch selbstverständlich auch diese präsentiert.

Des öfteren kommt die Frage auf, ob man auch die unbearbeiteten und rohen Fotodateien (RAW-Dateien) zum selbst bearbeiten und entwickeln bekommen kann. Dieses müssen wir verneinen. Denn diese Bilddateien verbleiben ausschließlich und aus urheberrechtlichen Gründen beim Fotografen. Es werden nur entwickelte und professionell bearbeitete Fotos übergeben.

Zu diesem Punkt passt eine kleiner aber treffender Vergleich:
Wenn ihr in einem Restaurant essen geht und euch auf das fertige und schön angerichtete Gericht freut, will zum einen keiner sehen, wie die ganzen Zutaten in der Küche gewaschen, geschält, geschnitten und zubereitet werden, noch würdet ihr den Koch danach fragen, euch die ganzen Zutaten roh sowie das Rezept zu geben, damit ihr es euch selbst zuhause zubereiten könnt? Es würde eh nicht so gut wie im Restaurant schmecken, da man die kleinen Feinheiten, die nur der Koch kennt, nicht weiß.

Also kann man sagen, dass ein Fotograf wie ein Koch für euch ein gutes Gericht zubereitet und Sorge dafür trägt, dass es euch an nichts fehlt und alles „hervorragend schmeckt“!

Frage 11:
Wie schnell bekommen wir unsere Hochzeitsfotos?

Antwort:
Da die Hochzeitsfotos ausgewählt, bearbeitet, retuschiert und in einer für euch persönlich gestalteten und gesicherten Online-Galerie gespeichert werden, bekommt ihr die fertigen Hochzeitsfotos innerhalb von ca. 2-3 Wochen nach dem Tag der Hochzeit zum Download bereitgestellt (Auslieferung auf einem USB-Stick ist gegen Aufpreis möglich). Selbstverständlich sind wir bemüht, eure Hochzeitsfotos so schnell wie möglich für euch fertig zu stellen.
Aber wir werden euch in den folgenden Tagen nach der Hochzeit eine kleine Auswahl eurer Fotos über die gesicherte Online-Galerie bereitstellen, damit die Vorfreude bloß nicht kleiner wird.

Frage 12:
Sollten wir auch an das leibliche Wohl des Fotografen denken und einen Platz am Tisch für Ihn organisieren?

Antwort:
Nein, dass sollt ihr nicht. Aber es wäre sehr nett von euch.
Speziell bei ganztägigen Reportagen braucht man ein bisschen Zeit für sich. Um sich auszuruhen und eine kleine Pause zu machen, um dann mit neuen Kräften weiter zu fotografieren.

Frage 13:
Was machen wir, wenn es auf unserer Hochzeit regnet?

Antwort:
Erstens: nur keine Panik!!! Und zweitens: Man sagt, dass das sogar Glück bringt.
Mit Sicherheit wird es nicht den ganzen Tag regnen und wir können dann gerne in der Regenpause die Fotos machen. Wobei auch im Regen sehr schöne und gefühlvolle Bilder entstehen können.
Wenn ihr aber auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr gerne eure Gummistiefel und Regenschirme bereithalten.

Sollte dies jedoch keine Option sein, machen wir die Fotos im Inneren eurer Location oder es fallen uns sicherlich noch ein paar andere geeignete Stellen vor Ort ein.
Es gibt immer eine Lösung!
Wichtig dabei ist nur, die gute Stimmung zu behalten und locker und entspannt zu bleiben.

Frage 14:
Werden unsere Hochzeitsfotos im Internet veröffentlicht?

Antwort:
Da ihr selbst auf unserer Webseite gelandet seid und uns als Hochzeitsfotografen engagieren wollt, habt ihr eure Entscheidung dank unserer Bilder auf der Website getroffen!
Wenn wir keine Fotos veröffentlicht hätten, würdet ihr euch vielleicht nicht für uns entschieden.

Dies zeigt wie wichtig es für uns als Fotografen ist, die Bilder zu veröffentlichen und somit interessierten Brautpaaren und anderen Kunden einen vielseitigen Einblick von unserer Arbeit zu präsentieren. Aus diesem Grund ist es für uns sehr wichtig, Ausschnitte aus bereits erfolgten Shootings präsentieren zu dürfen.
Wichtig ist hierbei, dass Ihr Eure Gäste fragt, ob Sie mit den Fotos einverstanden sind, (so auch Fotos von Kindern) bzw. informiert Sie darüber, dass ein Fotograf vor Ort ist und auch Ihre Gesichter im Internet erscheinen könnten (Einverständnis vorausgesetzt).

Wir hoffen, dass die Antworten sowie die beinhalteten Tipps zum Thema Hochzeitsfotografie für euch hilfreich waren und eure Entscheidung erleichtert haben.

Wir freuen uns sehr über eure geschätzte Buchungsanfrage. 


zur Info


JETZT ANFRAGEN